You are currently viewing BÜROGEBÄUDE WQ1

BÜROGEBÄUDE WQ1

Lage: Bremen
Zeit­raum: 2012 bis 2013
Kate­go­rie: Neu­bau | Rohbau
Auf­trag­ge­ber: Sie­den­topf Ser­vices GmbH
Archi­tekt: Hadi Tehe­rani, Hamburg

Das Gebäude befin­det sich im Weser­quar­tier der Über­see­stadt in Bre­men. Das Grund­stück, direkt an der Weser, gehört zu einem gro­ßen, ehe­ma­li­gen Hafen- und Indus­trie­areal, das in Gänze neu ent­wi­ckelt wurde. Das Büro­ge­bäude ragt ab der zwei­ten Etage über die Weser­pro­me­nade hin­weg und ermög­licht so — durch eine Fas­sade ganz aus Glas — einen freien Pan­ora­ma­blick fluss­auf- und fluss­ab­wärts. Auf V‑förmig ange­leg­ten Stüt­zen, die über zwei Geschosse rei­chen, liegt ein kom­plett ver­glas­ter Rie­gel. Er soll wir­ken wie ein zur Weser hin aus­ge­rich­te­ter Con­tai­ner – und zugleich einen „schwe­ben­den Cha­rak­ter“ haben.

Bei dem aus­kra­gen­den Bau­kör­per mit einer Gesamt­höhe von 24,68 m, einer Breite von 20,70 m und einer maxi­ma­len Länge von 48,60 m, han­delt es sich um ein fle­xi­bel zu nut­zen­des Bürogebäude.

Die 7 Büro­ge­schosse bie­ten ins­ge­samt eine Brut­to­ge­schoss­flä­che von 5.974 m² ober­ir­disch. Das teil­weise als Lager und als Tief­ga­rage genutzte Unter­ge­schoss hat eine Brut­to­ge­schoss­flä­che von 939 m².

Das Bau­vor­ha­ben ist eine Stahl­be­ton­ske­lett­bau­weise mit vor­ge­häng­ter Pfos­ten­rie­gel­fas­sade bzw. Kas­ten­fens­ter­fas­sade. Im EG und 1.OG befin­den die Stahl­be­ton-Stüt­zen als Fach­werk aus Schrägstüt­zen im Außen­be­reich. Der zur Weser hin aus­kra­gende Teil des 2. bis 6 .OG wird über Schrägstüt­zen als Stahl­ver­bund­stüt­zen getra­gen. Der zen­trale Kern ist aus Stahlbeton.

Als wei­tere Beson­der­heit erhalt das WQ1 als eines der ers­ten Gebäude in Bre­men eine DGNB-Sil­ber-Zer­ti­fi­zie­rung. Somit wer­den Umwelt und Ener­gie­res­sour­cen dau­er­haft geschont.

Haupt­men­gen
4.100 m³ Ortbeton
850 t Bewehrung
12.600 m² Systemschalung
200 m³ KS-Mauerwerk